0201 21 96 19 90

kontakt[at]ra-dippel.de

Unfallregulierung

Unfall gehabt?

Die Anwaltskanzlei Dippel hilft Ihnen bei der Abwicklung ihres Unfalles.

 

Warum die Hilfe durch einen Anwalt bei jedem Unfall Sinn macht??

Der Volksglaube meint, bei einem vermeintlich eindeutigen Ufnall benötigt man keinen Fachanwalt für Verkehrsrecht.
Alles ist klar, die Versicherung wird schon zahlen. (Irgendwann einmal irgendwas).

Und schon kommt die erste Enttäuschung. Die eindeutigen Unfälle sind, dies zeigt die jahrelange Erfahrung als Fachanwalt für Verkehrsrecht, dann jedoch eher die Ausnahme.
Dies betrifft nicht nur die Frage, wer Schuld an einem Unfall hat, sondern auch welcher Schadensersatz jeweils zusteht.

Wissen Sie im Umgang mit der gegnerischen Versicherung, was sich hinter Begriffen wie Wiederbeschaffungswert, Wiederbeschaffungsaufwand, Restwert, Stundenverrechnungssatz, Quotenvorrecht, Verbringungskosten, markengebundene Fachwerkstatt, Totalschaden, Wertminderung, Mietwagen, Auslagenpauschale, Nutzungsausfall, Sachverständigenkosten, Nettoregulierung, Schmerzensgeld, HaushaltsführungsschadenVerdienstausfall, Differenzbesteuerung, Teilreparatur, gemischter Abrechnung (Stichwort: Mischen possible) usw. usw. usw. verbirgt?

Nein? Das macht auch nichts. Sie sind damit in guter Gesellschaft vieler Menschen und dies ist definitiv keine Bildungslücke.

Ihr Fachanwalt für Verkehrsrecht Lars Dippel weiß dies und hilft Ihnen bei der Unfallregulierung.

 

Gutachten oder Kostenvoranschlag??

Die Frage kann man nicht pauschal beantworten. Alles andere wäre unseriös.
Es kommt auf die Kombination zwischen Schadenshöhe, Wiederbeschaffungswert und weiteren Faktoren an. Aus diesem Grund empfehle ich grundsätzlich die Einholung eines Sachverständigengutachtens, dessen Kosten die gegnerische Versicherung im Rahmen ihrer Einstandspflicht zu tragen hat.

Der Vorteil eines Gutachtens?
Sie haben im Falle eines Streites eine nicht zu unterschätzende Beweismöglichkeit mit dem Gutachten. Dies bietet ein Kostenvoranschlag nicht.

Auf jeden Fall gilt: Immer einen eigenen Gutachter auswählen!

Damit alles glatt geht: Sagen Sie dem Sachverständigen, dass Sie die Anwaltskanzlei Lars Dippel mit der Abwicklung des Unfalls beauftragt haben bzw. beauftragen werden. Der Gutachter wird das Gutachten direkt, entweder auf elektronischem Weg unfall[at]ra-dippel.de oder per Post, zusenden. Die Anwaltskanzlei Dippel macht den Rest für Sie.

 

Die Kosten?

Die Kosten der Anwaltskanzlei Dippel werden durch die Versicherung des Gegners im Rahmen ihrer Einstandspflicht übernommen.

Dies gilt auch für die weiteren Kosten, wie diejenigen des Sachverständigen, der Werkstatt usw. usw. Auch hier übernimmt die Versicherung des Gegners im Rahmen der Einstandspflicht die erforderlichen Kosten.

Es kommt trotzdem immer wieder vor, dass die Versicherung nicht alle Kosten übernimmt. Dann wird überprüft, ob eine Klage hiergegen Sinn macht. Soweit Sie einen Rechtsschutzversicherung für Verkehrsrecht vorhalten, übernimmt diese Versicherung dann auch die Anwalts- und Prozesskosten

 

Einige wichtige Tipps:

  1. Immer einen Rechtsanwalt beauftragen!
    Sie erreichen mein Sekretariat unter 0201-21961990 oder unfall[at]ra-dippel.de
  2. Niemals selbst mit der Versicherung kommunizieren.
    Überlassen Sie dies grundsätzlich uns.
  3. Fotos von der Unfallstelle machen.
    Jedes Handy hat heute eine Kamera! Die Zeit haben Sie immer.
  4. Polizei grundsätzlich hinzuziehen!
    Wichtig hierbei: Die Polizei entscheidet nicht über Schuld oder Unschuld bei einem Verkehrsunfall. Die Unfallmitteilung hilft jedoch im Streitfalle nachzuweisen, wer an dem Unfall beteiligt war.
  5. Immer einen eigenen Sachverständigen beauftragen!
    Niemals den der Versicherung!